SOCIETÄT

Die Wurzeln unserer Anwaltskanzlei reichen bis in das Jahr 1928 zurück, als Rechtsanwalt Dr. Conrad Böttcher, der als »Vater« der GmbH & Co. KG, ja der Familienunternehmen schlechthin gilt, eine Spezialkanzlei aufbaute. Diese Kanzlei erwarb sich nach 1945 unter dem Doppelnamen »Böttcher-Beinert« bis zum Tod von Prof. Dr. Jörg Beinert im Jahre 1981 in der Fachwelt einen legendären Ruf. Schon damals stand die Beratung von (meist sehr bedeutenden) Inhaber-Unternehmern auf den Gebieten des Steuer- und Gesellschaftsrechtes im Vordergrund. Noch heute betreuen wir zahlreiche Unternehmen aus der Gründerzeit.
 
Seit dem Eintritt von Professor Dr. Binz in die damalige Kanzlei Böttcher-Beinert im Jahre 1977 hat sich die mit den heutigen Partnern Professor Dr. Freudenberg (seit 1981), Dr. Sorg (seit 1983), Dr. Mayer (seit 1999), Dr. Burger (seit 2011), Iris Rosenbauer (seit 2012) und Dr. Weinand (seit 2016) in der Rechtsform einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts fortgeführte Kanzlei noch stärker auf die angestammten Schwerpunkte
  • Nachfolgeregelung
  • Neuordnung von Familienunternehmen
  • Unternehmenstransaktionen (M&A) und
  • Gesellschafterkonflikte
fokussiert, ohne Bewährtes in Frage zu stellen: So hat Professor Binz wie seine verstorbenen Partner Böttcher und Beinert von 1996 bis 2008 einen Lehrauftrag für Unternehmensnachfolge wahrgenommen, der neben regelmäßigen Veröffentlichungen die für das Beratungs-Know-how wichtige Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis gewährleistet. Auch Professor Freudenberg und Dr. Burger sind, zum Teil seit vielen Jahren, als Lehrbeauftragte an den Universitäten Stuttgart und Leipzig tätig. Ferner führt unsere Kanzlei das von Dr. Conrad Böttcher im Jahre 1966 begründete Standardwerk »Die GmbH & Co. KG«, der auch heute noch idealen Rechtsform für Familienunternehmen, fort; dessen 11. Auflage ist im Jahr 2010 im C.H. Beck Verlag (München) erschienen.
 
Unsere Beratung fußt neben unserem Erfahrungswissen auf unserer Kenntnis um die Besonderheiten eines inhabergeführten Unternehmens. Unter Berücksichtigung spezifisch menschlicher und psychologischer Aspekte wählen wir - ganz in der Tradition von Böttcher-Beinert - einen ganzheitlichen Lösungsansatz. Dieser verbindet eine solide fachliche Basis (insbesondere im Steuer- und Gesellschaftsrecht) mit dem Einsatz einer starker Persönlichkeit, Verhandlungsgeschick, intelligenter Ideen und unternehmerischer Phantasie. Dieses spezielle Profil unserer Kanzlei wird von Mandanten oft dann gesucht, wenn herkömmliche Lösungsversuche gescheitert sind oder von vornherein aussichtslos erscheinen. So wird unsere Kanzlei beispielsweise bei komplizierten Konfliktlösungen im Falle mehrerer, seit Jahrzehnten zerstrittener Gesellschafterstämme hinzugezogen.
 
Mit sechs Partnern sind wir eine kleine, hochspezialisierte Anwaltssocietät. Wir verfügen über keinen Unterbau, beschäftigen also nicht eine Heerschar von Referenten und Assistenten. Bei uns "kocht" der Chef vielmehr selber.

Nach oben